Burgruine Spilberg


Blick auf Frankenberg


Blick auf Langenstein




Hochwasserschutz und Renaturierung der Gusen

In Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative BINGHOSCH wurde im Gemeindegebiet von
St. Georgen/Gusen das "Pilotprojekt Gusental" bereits umgesetzt.

In Langenstein ist die Gusen nach wie vor voll von Schlammablagerungen. Ein Projekt zur Verhinderung von Überschwemmungen des Gusener Beckens soll es schon geben, doch die Umsetzung lässt noch auf sich warten.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema ...

Gusenfluss

Die Gusen in Langenstein ist voll von Anlandungen

16.05.2016

PRO Ausgabe 36


Was hat sich seit den Wahlen im Vorjahr bei uns ereignet?

PRO Ausgabe 36, April 2016


AKTUELLES aus der Gemeinde und
den Gemeinderatssitzungen
vom 17.12.2015 und 17.3.2016


PRO-Newsletter zum Download

Gemeindebudget -
Rechnungsabschluss 2015

Der ordentliche Haushalt (ohne Bauvorhaben) wies Einnahmen und Ausgaben von je

€ 4,121.416 (2014: € 4.076.396) aus. Der außerordentliche Haushalt (mit Bauvorhaben) ergab einen Soll-Überschuss von € 122.822 (2014: Soll-Abgang € 237.940) bei Einahmen von € 1,502.152 (2014: € 409.148) und Ausgaben von € 1,379.330 (2014: € 647.088).

Vermögens- und Schuldenrechnung

Per Jahresende 2015 beläuft sich der Gesamtvermögensstand auf € 8.577.038 (Vermögenszuwachs 2015: € 408.346). Der Gesamtrücklagenstand beträgt € 134.270. Der Gesamtschuldenstand beläuft sich nun auf
€ 1.442.097 (2014: € 701.852).

Budgetvoranschlag 2016

Der Budgetvoranschlag für 2016 sieht einen ordentlichen Haushalt mit Einnahmen und Ausgaben von je € 3,931.700 und einen außerordentlichen Haushalt mit Einnahmen und Ausgaben von je € 461.200 vor.

Mittelfristiger Finanzplan
2016 bis 2020

Dieser zeigt, dass sich die freien Budgetspitzen im Laufe der nächsten Jahre in ein Minus entwickeln werden.

Wir werden bald keinen "frei verfügbaren" Budgetrahmen mehr haben und das normale Tagesgeschäft wird das Haushaltsbudget der Gemeinde zur Gänze aufbrauchen. Geld für kurzfristige Ausgaben oder Investitionen haben wir dann nicht mehr.

Im mittelfristigen Finanzplan dürfen zudem nur Projekte angeführt sein, die bereits ausfinanziert sind. Deshalb scheinen hier z. B. weder das Ortszentrum, eine LED-Straßenbeleuchtung, ein Gehsteig Dirnbergerstraße oder der Neubau/Umbau des Sportheimes usw. auf, da es zu diesen Themen bisher noch keine konkreten Pläne bzw. Finanzierungen gibt.

Obwohl es schon seit Jahren unser Wunsch ist, wurden wir euch bei den heurigen Budgetgesprächen nicht eingebunden. Eine Mitsprache - wie auf Landes- oder Bundesebene üblich - würden wir jedoch sehr begrüßen.

02.04.2016

Gemeindeamt Langenstein

Massive Frostschäden haben der Stiege zugesetzt.


Aussenstiege beim Eingang zum Gemeindeamt wird saniert

Wegen der massiven Frostschäden wird der ganze Stiegenbereich beim Eingang zum Gemeindeamt in den nächsten Monaten grundlegend saniert.

Die vom Frost gelösten Granitplatten werden somit bald der Vergangenheit angehören.

Die Sanierungskosten werden ca. € 13.000 betragen.

02.04.2016

12 neue Werbeplakatständer

Angeschafft wurden 12 zweiseitige Plakatständer mit PVC-Folie zum Schutz vor Staub, Wasser und Beschädigung. Die Werbeständer für wechselnde Werbeplakate wurden bereits an den verschiedenen gemeindeeigenen Standorten fix montiert.

Die Plakatständer können für Werbezwecke von der Gemeinde gemietet werden. Die Mietgebühr beträgt für eine Mietdauer von
14 Tagen € 2,00 pro Plakat. Bei Mietinteresse können Sie sich an die Mitarbeiter des Gemeindeamtes wenden, die auch das Aufhängen Ihrer Plakate übernehmen.

02.04.2016

12 neue Werbeplakatständer

Der neue Werbeplakatständer beim Gemeindeamt.


Friedhof

02.04.2016

Vorerst keine Erhöhung der Friedhofsgebühren

Inhaber des Pfarrfriedhofes in St. Georgen sind die Gemeinden Langenstein, Luftenberg und St. Georgen/Gusen. Die Verwaltung obliegt der Gemeinde St. Georgen.

Der Jahresabschluss 2015 weist einen Abgang von € 44.836 aus (Einnahmen € 75.042 und Ausgaben € 119.878). Durch Stelenverkäufe (Gräber) reduzierte sich das Minus auf
€ 30
.542.

Da die letzte Gebührenanpassung 2011 erfolgte, sollen heuer am 1.7.2016 die Gebühren zwischen 10% und 50 % (!) erhöht werden. Damit wird für 2017 mit einer Einnahmenerhöhung von € 20.000 kalkuliert.

Da keine Details von der Ausgabenseite zur Verfügung standen, haben wir unsere Bedenken zu diesen starken Preiserhöhungen geäußert und es kam zu einer angeregten Diskussion unter den Gemeinderäten.

Es konnte erreicht werden, dass die Gebührenerhöhungen nun nochmals vorberaten und erst bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 30.6. zur Abstimmung vorgelegt wird.

Nein zum "Durchgriffsrecht" der Regierung

Für viel Diskussion sorgte auch der Antrag der FPÖ für die Erlassung einer Resolution „NEIN zum Durchgriffsrecht der Bundesregierung!“

Angeprangert werden die Aushebelung der Länder- und Gemeindeautonomie sowie der Nachbarrechte der Bürger.

Zudem kann der Bund die derzeitige „Flüchtlingsquote“ von 1,5 % der Wohnbevölkerung jederzeit bei einer Gemeinde erhöhen.

Ein effektives Mitspracherecht von Ländern und Gemeinden bei der Aufteilung von Asylanten bzw. Flüchtlingen gibt es nicht!

Durchgriffsrecht der Regierung

02.04.2016

Nachdem Bürgermeister Christian Aufreiter dem Durchgriffsrecht durchaus Positives abgewinnen konnte, stimmten wir jedoch mit der Mehrzahl der Gemeinderäte für den Antrag.

TLFA 2000

Symbolfoto TLFA 2000

Feuerwehr erhält ein neues Tanklöschfahrzeug "TLFA 2000"

Ein Grundsatzbeschluss für den Ankauf eines neuen Fahrzeuges wurde gefasst, da das derzeitige Tanklöschfahrzeug bereits 26 Jahre alt ist und teure Reparaturen bevorstehen.
Ein Richtangebot der Firma Rosenbauer beträgt
€ 354.118.

Die Finanzierung soll über Mittel des Landesfeuerwehrkommandos, der Feuerwehr Langenstein, Bedarfszuweisungen und Beiträge vom ordentlichen Haushalt sowie durch ein Darlehen erfolgen. Die Kosten für die Ausstattung des Fahrzeuges in Höhe von
€ 33.848 übernimmt die Feuerwehr selbst.


Neue Lagerhalle für Mobilschutzelemente bei der Feuerwehr

Beim Feuerwehrgebäude wurde inzwischen bereits mit dem Bau der Halle begonnen, der Teil des Hochwasserschutzprojektes ist und später auch von der Feuerwehr genutzt werden darf. Eine Nutzungsvereinbarung mit dem Wasserverband St. Georgener Bucht für die Lagerung der Mobilschutzelemente wurde beschlossen.

03.04.2016

3 neue Buswartehäuschen und
1 neue Bushaltestelle

Angeschafft werden 3 Buswartehäuschen für die Haltestellen beim Unimarkt, sowie gegenüber beim Heimstätte-Wohnhaus und für die neu zu errichtende Haltestelle bei der Liegenschaft von Ferdinand Bockstaller.

Dort wird eine neue Buswartestelle entstehen, da die Wartestelle beim Gasthaus Langenstein Ost hinsichtlich der Auftrittsfläche nicht mehr den neuen gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Eine Dienstbarkeitsvereinbarung für die Nutzung eines kleinen Teiles des Privatgrundstückes wird abgeschlossen.

Die Kosten für die Buswartehäuschen betragen
€ 14.398 und werden zu 50 % vom Land OÖ gefördert. 

Buswartehäuschen

Bushaltestelle in Gusen bei Gasthaus Pree

Die Aufstellung der Wartehäuschen erledigen die gemeindeeigenen Bauhofmitarbeiter.

03.04.2016

Änderungen bei der Wasser- und Kanalgebührenabrechnung

Um die Gemeindeabrechnung bei Wasser- und Kanalgebühren zu vereinfachen wird der Abrechnungszeitraum dem Kalenderjahr angepasst.

Die Jahresabrechnung erfolgt zukünftig mit der Vorschreibung im Februar.

03.04.2016


Hochwasserschutzdamm Langenstein

Hochwasserschutzdamm in Langenstein


weitere Fotos hier klicken

03.04.2016

Hochwasserschutzdamm

Infos über das Baulos Langenstein: 

  • Bauzeit: Herbst 2015 bis Ende Juni 2016

  • Länge: ca 1.100 m (1,1 km)

  • geschützte Fläche: ca. 80.000 m2 (8 ha)

  • Kosten: ca. € 5,250.000
  • HQ-100 Schutz (Hochwasser Jahr 2002)

Das Baulos Langenstein sollte dank der guten Wetterlage bis Ende Mai fertig gestellt werden. Die Arbeiten in Gusen starten im Herbst 2016.

24 Altersgerechte Wohnungen

Neubauprojekt in Langenstein:

  • Baubeginn Jänner 2016

  • Bezug voraussichtlich Frühjahr 2017

  • Bauträger: GIWOG

  • 24 Wohneinheiten zu ca. 50 m2

  • Adresse: Hauptstraße 73, Langenstein
  • mehr Details unter  www.giwog.at

03.04.2016

Barrierefreies Wohnen

Neubauprojekt in Langenstein

Mehr zum Thema "Wohnen im Alter"

Wahlergebnisse im Bezirk Perg:

Schwarzer Tag für Rote im Bezirk.

47 Gemeinderäte und 3 Ortschefs weg.

Bezirksrundschau Perg, 01.10.2015

Lesen Sie einen Auszug aus dem Presseartikel


"Schwarze Wunder" in roten Hochburgen.

Große Zugewinne für die ÖVP ...

Perger Tips, 30.09.2015

Lesen Sie den vollständigen Presseartikel


Wahlergebnisse in Langenstein:

Klarer Wählerauftrag für die SPÖ

Die Wahlen in Langenstein zeigten deutlich, das die SPÖ die rote Hochburg im Bezirk ist. Die Mandatsmehrheit im Gemeinderat konnte verteidigt werden und Bürgermeister Aufreiter wurde im Amt bestätigt.

Zugewinne gab es für die FPÖ. Die ÖVP und unsere Bürgerliste PRO Langenstein hatten Wählerabgänge zu verzeichnen.


Zu den Wahlergebnissen:    

             Langenstein      Land OÖ